Aktuelles

   

 


HOLZBAU GINTER

 

"Wir fühlen uns aus Tradition dem Handwerk verpflichtet"


 

Rückblick

Wieder haben wir ein schönes Industrieprojekt abgeschlossen. Wir haben in Lehrte (in der Nähe von Hannover) ein Verkaufsgebäude mit Reithalle schlüsselfertig erstellt.

 

Mehr Info´s unter:

http://www.loesdau.de/Pferdesporthaus-Lehrte-Hannover.htm?websale7=loesdau&tpl=s-f-lehrte.html

oder

https://www.facebook.com/loesdaulehrte

Veranstaltung am Sonntag den 26. April

40 Jahre Betriebszugehörigkeit

Für seine 40-jährige Betriebszugehörigkeit wurde Hans-Peter Armbruster ausgezeichnet. Die Urkunde in Verbindung mit Dank und Anerkennung wurde ihm persönlich von Edgar Klein, Geschäftsführer der Holzbau Ginter GmbH, überreicht.

Wir danken Hans-Peter auf diesem Wege nochmals für seinen Arbeitseinsatz und die langjährige Treue.

Austria wir kommen...

Nach monatelanger Vorbereitung ist es nun endlich soweit. Die Montage kann beginnen.

 

 

 

 

Holzbau Ginter baut in Traiskirchen bei Wien

Hier entsteht derzeit die neue Loesdau-Filiale unter der Regie von Generalunternehmer Holzbau Ginter.

 

Wie auf Facebook zu sehen, ist die Vorfreude in Österreich schon groß.

https://www.facebook.com/loesdautraiskirchen


Auch wir freuen uns wieder ein solches Projekt zurchführen zu dürfen.

Gratulation

 

Herzlichen Glückwunsch unserem neuen Zimmermeister Carsten Roth zur bestandenen Meisterprüfung!!

 

 

 

Richtfest Familie Weisser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: NRWZ vom 21.12.2013

 

 

Ginter-Holzbau-Tage

20 Jahre Holzbau Ginter

 


 


 

Heiner Geißler zu Besuch im Kletterzentrum

„Ich bekenne mich dazu: Bergsteigen ist ein Abenteuer"

ROTTWEIL, 10. August (pm) - Nicht als Schlichter oder Politiker, sondern als begeisterter Bergsteiger nahm

Ex-Minister Heiner Geißler die Gelegenheit wahr, bei einem Besuch in Rottweil den Start der Zimmerarbeiten

am K5 Kletter- und Sektionszentrum Oberer Neckar zu begleiten.

 

 

Im K5-Bistrobereiche: Heiner Geißler und Rudolf Mager bei der Übergabe eines Bausteines.
Foto: pm


Der passionierte Bergsteiger hat seinen Erfahrungen in den Bergen viel zu verdanken und so zitiert er

gerne den Satz von dem 1982 im Himalaya verunglückten Bergsteiger Reinhard Karl: „Ich bin bei meinen

Umwegen über die Berge viel weitergekommen, als wenn ich den flachen Pfaden gefolgt wäre.“

Geißler, geboren 1930 in Oberndorf, hat einen Teil seiner Schulzeit in Spaichingen verbracht, und so ist

ihm das Sektionsgebiet Oberer Neckar noch immer sehr vertraut. Dazu kommen die langjährigen Freund-

schaften zu bekannten Politikern in der Region, wie Altministerpräsident Erwin Teufel, dem

Altbundestagsabgeordneten Franz Sauter und dem ehemaligen Landtagsabgeordneten Josef Rebhan,

die ihn auch dieses Mal zusammen mit seiner Frau nach Rottweil geführt hatten. Bei dieser Gelegenheit

erläuterten der Sektionsvorsitzende Rudolf Mager, Projektleiter Jens Ellinger und Architekt Christof Birkel

mit einer ausführlichen Begehung das Projekt K5 Kletterzentrum am Rottweiler Freibad. Aufgrund der

Sperrungen an vielen natürlichen Felsformationen, insbesondere in dem ihm wohlbekannten Donautal,

begrüßte Geißler die Entscheidung der Sektion auch eine großzügige Außenkletterwand zu erstellen.

Als ehemaliger Vorsitzender der Sektion Mainz von 1971–1982, zeigte er sich heute noch sehr gut

informiert über die aktuellen Entwicklungen im Deutschen Alpenverein. Er beglückwünschte den

Vorstand zur Entscheidung die Aufgaben einer Geschäftsstelle und eines Treffpunktes für Jung und Alt in

das K5-Kletterzentrum zu integrieren. Damit dieser Besuch keine einmalige Sache bleibt, überreichte

Rudolf Mager einen der limitierten Bausteine, verbunden mit einem Gratiseintritt im fertig gestellten

Kletterzentrum. Bei diesem nächsten Besuch soll die von Geißler im Vorfeld schmunzelnd gestellte Frage,

ob er denn bereits im K5 klettern könne, dann eindeutig bejaht werden. Geißler nahm sich Zeit für einen

Plausch mit den Handwerkern, und dies war offensichtlich ein ganz besonderer Ansporn, denn die Holzbau-

Spezialisten der Firma Ginter aus Aichalden haben in nur fünf Tagen mit ihrer Arbeit in schwindelnder Höhe

dem K5 ein komplett neues Gesicht gegeben. In den nächsten Tagen werden die Zimmerleute das

Holztragwerk komplettieren, so dass die Vorstandschaft gelassen dem 24.August entgegen schauen

kann, an dem alle Mitglieder, Freunde und Gönner um 16 Uhr zum Richtfest eingeladen sind.

 

Quelle: Neue Rottweiler Zeitung. 10.08.2012

Weiterführende Links

Datei öffnen

 

Datei öffnen

 

Datei öffnen